Berufsausbildung zur Floristin/zum Florist

Die Berufsausbildung zur Floristin/zum Floristen dauert in der Regel drei Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Ausbildungszeit verkürzt werden. Im ersten Ausbildungsjahr umfasst der Unterricht zwei Schultage, im zweiten und dritten je einen Unterrichtstag.

Aufnahmevoraussetzungen: In die Berufsausbildung zur Floristin/zum Floristen kann aufgenommen werden wer:

  • einen Ausbildungsvertrag mit einem anerkannten Ausbildungsbetrieb nachweist.

Ziele und Abschluss: Zur Ermittlung des Kenntnisstandes findet nach der Hälfte der Ausbildungszeit eine Zwischenprüfung statt. Die Berufsausbildung endet mit der Abschlussprüfung zur Floristin/zum Floristen. In der Abschlussprüfung werden die erworbenen Fertigkeiten und Kenntnisse praktisch, schriftlich und mündlich geprüft.

Unterrichtsfächer und "Lerngebiete"

Lerngebiete Allgemeinbildende Fächer
Pflanzliche und nichtpflanzliche Werkstoffe und ihre gestalterische Verwendung Deutsch/Kommunikation
Einkauf, Vermarktung, Betriebserfolg Politik
Die Pflanze und ihre umweltschonende Behandlung  
Organisation betrieblicher Abläufe  

Die berufsbezogenen Fächer werden in Lerngebieten unterrichtet. Dabei wird in unterschiedlichen Lern- und Arbeitsformen (z.B. Klassenunterricht, Kleingruppe, Projektarbeit) ausgebildet und gelernt. Dies erfordert  eine aktive Mitarbeit, Mitverantwortung und selbstständiges Arbeiten und Lernen der SchülerInnen.

In das zweite und dritte Ausbildungsjahr ist je ein viertägiger Block mit fachpraktischem Unterricht integriert.

Ansprechpartner: Werner Behrens (OStR)

Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt formlos bis zum Beginn des neuen Schuljahres im Sekretariat (Tel.: 0581 971235-0).

pdf Anmeldeformular (181 KB)