Ausbildung zur Werkerin/zum /Werker

Die Ausbildung zum Werker/Werkerin im Gartenbau wird in den Fachrichtungen Garten- und Landschaftsbau und Produktionsgartenbau angeboten. Die Klasseneinteilung erfolgt fachrichtungsspezifisch. Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre.

Aufnahmevoraussetzungen: In die  Ausbildung zum Werker/Werkerin im Gartenbau kann aufgenommen werden wer:

  • einen vom Arbeitsamt geförderten Ausbildungsplatz nachweist.

Ziele und Abschluss: Zur Ermittlung des Kenntnisstandes findet nach der Hälfte der Ausbildungszeit eine Zwischenprüfung statt. Die Ausbildung endet mit der Abschlussprüfung zum Werker/Werkerin im Gartenbau. In der Abschlussprüfung werden die erworbenen Fertigkeiten und Kenntnisse praktisch, schriftlich und mündlich geprüft.

Unterrichtsfächer und "Lerngebiete"

Lerngebiete Allgemeinbildende Fächer
Arbeits-/Kulturverfahren Deutsch/Kommunikation
Botanik Politik
Bodenkunde/Wetter  
Düngung  
Pflanzenschutz  
Materialkunde und Technik  
Unfallverhütung  
Fachpraxis  

Die berufsbezogenen Fächer werden in Lerngebieten unterrichtet. Um mögliche Defizite in der geistigen Aufnahmefähigkeit und dem sozialen Verhalten zu berücksichtigen wird in reduzierter Klassenstärke mit unterschiedlichen Lern- und Arbeitsformen (z.B. Klassenunterricht, Kleingruppe, Projektarbeit) ausgebildet und gelernt.

Ansprechpartner: Christian Bauch (StR)

Weitere Informationen zur Ausbildung finden Sie hier:

Ausbildungsberatung der LWK Niedersachsen