Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege - Schwerpunkt Hauswirtschaft

Voraussetzungen

  • In die Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege kann aufgenommen werden, wer den Hauptschulabschluss  oder einen gleichwertigen Abschluss nachweist.

Ziele und Abschluss

  • Hauswirtschaftliche Grundausbildung ist eine Vorstufe für viele hauswirtschaftliche, sozialpädagogische
    und pflegerische Berufe.
  • Die Klasse I gilt bei erfolgreichem Besuch als das erste Ausbildungsjahr in der Hauswirtschaft.
  • Bei erfolgreichem Besuch der Klasse I (Notendurchschnitt 3,0) Besuch der Klasse I kann die Klasse II (Aufbauklasse) besucht werden, um den Sekundarabschluss I - Realschulabschluss (evtl. auch den erweiterten Sekundarabschluss I) zu erwerben.
  • Erfüllung der Schulpflicht.

Stundentafel / Fächer

 

Unterrichtsfächer

 

Wochenstunden

 

Deutsch / Kommunikation

Englisch / Kommunikation
Politik
Sport
Religion

9

Berufsbezogener Lernbereich-Theorie
mit den Lernfeldern

- Die Berufsausbildung mitgestalten
- Grundlegende Versorgungsleistungen ausführen
- Ausgewählte Versorgungsleistungen erbringen und vergleichen
- Komplexe Versorgungsleistungen gestalten und präsentieren
- Personen individuell wahrnehmen und betreuen

9

Berufsbezogener Lernbereich
Fachpraxis

18

 

Unterrichtsstunden pro Woche

36

Während des Bildungsganges wird ein vierwöchiges Betriebspraktikum in geeigneten
Einrichtungen der Betreuung, vorzugsweise in solchen Einrichtungen, die auch haus-
wirtschaftliche Versorgung vornehmen, durchgeführt. Dieses ist Bestandteil der fachpraktischen Ausbildung.

Kosten: Der Besuch der einjährigen Berufsfachschule Hauswirtschaftist generell schulgeldfrei. Lehrbücher unterliegen dem kostenpflichtigen Ausleihverfahren. Befreiung ist unterbestimmten Voraussetzungen möglich. Zu Beginn desSchuljahres muss ein Kostenbeitrag  fürz. B. Verbrauchs- und Materialkosten, Arbeitskleidung, Kopiergeld undTagesfahrten entrichtet werden. Bei vorliegenden individuellen Voraussetzungen ist eine Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) möglich.

Anmeldung: Schriftliche Bewerbungen zur Aufnahmein die einjährige Berufsfachschule Hauswirtschaft sind fortlaufend bis zum 28. Februar des Kalenderjahres an die Georgsanstalt - BBS II des Landkreises Uelzen  zu richten. Später eingehende Bewerbungen können nur im Rahmen noch freier Schulplätze berücksichtigt werden. Die Auswahl der Bewerberinnen / Bewerbererfolgt gemäß den Bestimmungen des Niedersächsischen Schulgesetzes.

Anmeldeformular als pdf-Datei:

pdf Anmeldeformular (181 KB)

Ansprechpartner

Lioba Behrens, Teamleiterin
Peter Luz, Abteilungsleiter

Wie kann es weitergehen?

  • Beginn einer Berufsausbildung zur Hauswirtschafterin/zum Hauswirtschafter
  • Besuch der Klasse II der zweijährigen Berufsfachschule Ernährung und Hauswirtschaft

Anm

Rahmenrichtlinien (Download-Link)

http://www.nibis.de/nli1/bbs/archiv/rahmenrichtlinien/bfsh.pdf